Tel: +49(0)89-90 54 84 55

Mail: info(at)thehumanfactor.de

en_US

*** Grenzenlose Zusammenarbeit und Führung ***

Neu: E-Book zu virtuellen Teams

E-Book zu virtuellen Teams mit dem Titel: Volldampf voraus in virtuellen Teams!

In diesem neuen E-Book zu virtuellen Teams wird das Thema Zusammenarbeit in virtuellen Teams mit sämtlichen Stolpersteinen kompakt beleuchtet.

Sie wollen sich einen Überblick zu virtuellen Teams verschaffen? Vielleicht weil Sie immer mehr virtuelle Teams im Unternehmen haben und als HR-Verantwortlicher wissen wollen, wie Sie Mitarbeiter und Führungskräfte unterstützen können?

Oder arbeiten Sie vielleicht selbst im virtuellen Team, führen ein solches bzw. wollen sich auf die Arbeit mit virtuellen Teams vorbereiten?

In diesem Artikel erhalten Sie einen Überblick über die verschiedenen Kapitel und Themen des E-Books zu virtuellen Teams:

Weiterlesen

Bessere E-Mails mit dem Kommunikationsquadrat

Bessere E-Mails mit dem Kommunikationsquadrat. 4 Seiten einer Äußerung: Sachinhalt, Appell, Beziehungshinweis und Selbstkundgbe.

Vielleicht kennen Sie das Kommunikationsquadrat von Schulz von Thun? Dieses Kommunikationsmodell kann man auch hervorragend einsetzten, um verständliche und bessere E-Mails zur schreiben.

Laut Schulz von Thun hat jede Äußerung nämlich vier Ebenen: die Ebene der Selbstkundgabe, die Sachebene, die Appellebene und die Beziehungsebene. Diese Ebenen sind zum großen Teil implizit und können unterschiedlich aufgefasst und interpretiert werden:

  1. Selbstkundgabe: Was ich von mir selbst preisgebe
  2. Inhalts- oder Sachebene: Was ich mitteilen möchte
  3. Appellebene: Was ich vom anderen möchte bzw. bei ihm erreichen möchte
  4. Beziehungsebene: Was ich vom anderen halte und wie ich unsere Beziehung sehe

Diese vier Ebenen zu beachten ist bei schriftlicher Kommunikation extrem wichtig. Doch wie machen Sie das?

Weiterlesen

Schweigen und mangelnde Präsenz im Online-Meeting

wenn alle schweigen im Online-MeetingMangelnde Präsenz im Online-Meeting, kennen Sie das? Sie halten ein Online-Meeting und die aktive Beteiligung der Besprechungsteilnehmer ist dürftig. Irgendwie haben Sie das Gefühl, dass kaum jemand wirklich konzentriert dabei ist. Und Fragen gibt es auch eher selten. Woran liegt das?

Ich behaupte, das liegt daran, dass die soziale Präsenz jedes Einzelnen in Online-Meetings recht klein ist. Und damit auch die soziale Kontrolle. Das heißt, man kann sich leicht verstecken, es sich im „Passiv-Modus“ bequem machen – ganz nach dem Motto „Lass die mal machen!“. Weiterlesen

Kommunikation in virtuellen Teams und Meetings barrierefrei gestalten

Kommunikation in virtuellen Teams störfrei gestalten

Was haben Barrieren mit virtuellen Teams zu tun? Die moderne Technologie verbindet uns Menschen schließlich trotz der Distanz. So können wir auch im virtuellen Team oder in virtuellen Meetings gut kommunizieren und zusammenarbeiten. Doch funktioniert die Kommunikation in virtuellen Teams wirklich stör- und damit barrierefrei? Und falls nicht, wie kann ich die Barrieren im virtuellen Team überwinden? Weiterlesen

Videoblog: Entfernte Teammitglieder per Telefon zuschalten

Sie leiten ein virtuelles Team und möchten wissen, wie Sie Ihre Teammitglieder so richtig motivieren können? Gar nicht so einfach, wenn man seine virtuellen Teammitglieder selten persönlich sieht. Als ersten Schritt sollten Sie vermeiden, Ihre Teammitglieder im virtuellen Team zu demotivieren. Und das geht wirklich viel schneller als man denkt und ohne, dass man das direkt merkt…

In diesem Video erfahren Sie, welche Auswirkungen es haben kann, wenn Sie Ihre Teammeetings wie immer mit den meisten Teammitgliedern im Raum und ein paar wenigen per Telefon oder Online-Meeting zugeschaltet haben und was Sie auf keinen Fall tun sollten.

Sie wissen nicht, wie Sie es besser machen können und benötigen dazu Beratung und Training? Kontaktieren Sie mich, wenn Ihnen eine gute Teamleistung wichtig ist.

Videoblog: Telefonkonferenzen moderieren in virtuellen Teams

Telefonkonferenzen moderieren: in virtuellen Teams ist das unser täglich Brot.

Sie leiten ein virtuelles Team und möchten wissen, was Sie in Telefonkonferenzen tun können, um Ihre Teammitglieder so richtig zu motivieren? Schließlich sehen Sie Ihre Mitarbeiter im virtuellen Team nicht täglich.

Ein erster Schritt wäre doch schon mal zu vermeiden, Ihre Teammitglieder mit Telefonkonferenzen zu langweilen und zu demotivieren. Und glauben Sie mir, das geht schneller als Sie denken.

In diesem Video erfahren Sie mehr über die Wirkung von Telefonkonferenzen in virtuellen Teams.

4 Tipps, wie Sie wirklich schlechte Telefonkonferenzen moderieren

  1. Verlassen Sie sich nur auf das Telefon. Webkonferenztools sind technisch sehr anfällig und bieten keinen echtten Mehrwert.
  2. Führen Sie von überall aus bequem durch die Telefonkonferenz, z. B.  am Flughafen, auf der Autobahn, in der Badewane.
  3. Geben Sie den Teilnehmern genug Gelegenheit, sich passiv zurückzulehen und ihre E-Mails nebenbei zu erledigen.
  4. Die Teilnehmer der Telefonkonferenz sollen nur einen kurzen Statusbericht abgeben. Mehr Interaktion ist nicht notwendig. Schließlich wollen Sie nur kontrollieren, dass Ihre Teammitglieder auch wirklich gearbeitet haben.

Auf diese Weise schaffen Sie es bestimmt, die Teammitglieder in Ihrem virtuellen Team mit Telefonkonferenzen zu demotivieren. Falls Sie noch Schwierigkeiten haben sollten, freue ich mich über eine Kontaktaufnahme.

Videoblog: In der Telefonkonferenz ein virtuelles Teammitglied vergessen

Sie möchten wissen, wie Sie Ihr virtuelles Team motivieren können? Nun, ein virtuelles Team zu demotivieren ist jedenfalls viel einfacher. Hier erhalten Sie ein paar Tipps zur Demotivation im virtuellen Team.

In der Telefonkonferenz kann man schon leicht mal jemanden vergessen. Im virtuellen Team kann das schnell sehr demotivierend sein. Warum das so ist, sowohl in der Telefonkonferenz als auch im Online-Meeting und ganz besonders im virtuellen Team, das erfahren Sie in dem Video.

Nichts ersetzt den persönlichen Kontakt im Team! Oder?

Persönliche Gespräche in der KaffeekücheDie kanadische Psychologin Susan Pinker beschreibt in ihrem Buch „The Village Effect“, wie wichtig persönliche Begegnungen sind und dass sie sich nicht durch virtuelle Kontakte ersetzen lassen. Ist das das Aus für alle virtuellen Teams? Heißt das, dass virtuelle Teams nicht genau so produktiv sein können wie normale Teams? Kommt drauf an.

Persönliche Kommunikation löst ein Ausschütten von Neurotransmittern und Hormonen aus, die Stress reduzieren und  Wohlbefinden erzeugen. Susan Pinker beschreibt in einem Interview mit Bärbel Schwertfeger (Personalmagazin 5/2016) eine Studie, bei der herausgefunden wurde, dass eine ermutigende SMS der Mutter nach einem Test keinen Einfluss auf die Cortisolwerte im Speichel hat – im Gegensatz zu einem Telefongespräch oder einem persönlichen Treffen. Weiterlesen

4 konkrete Tipps für virtuelle Meetings im Team

Virtuelle TeambesprechungKennen Sie das? Sie leiten ein virtuelles Team. Vielleicht sogar ein internationales Team. Sie führen wöchentliche virtuelle Meetings im Team durch. Doch irgendwie kommt kaum ein Dialog zustande, immer laufen die virtuellen Meetings nach gleichem langweiligen Muster ab. Das ist extrem schade, da die virtuellen Meetings im virtuellen Team ein starkes verbindendes Element darstellen können.

Typischer Ablauf langweiliger virtueller Meetings im Team

Nach kurzem Smalltalk, bis alle im virtuellen Besprechungsraum sind, fragen Sie den aktuellen Status der Teammitglieder ab. Nun hält jeder einen kleinen Monolog. Vielleicht geben auch Sie ein Update.

Oft haben Sie das Gefühl, dass die Teammitglieder gar nicht genau zuhören. Kaum einer stellt mal eine Frage. Na ja, Sie können das ja auch kaum sehen, wenn Ihre virtuellen Teammitglieder etwas anderes nebenbei machen oder irgendwie abgelenkt sind.

Und doch wäre es sinnvoll, wenn jeder weiß, woran die anderen gerade arbeiten und mit welchen Herausforderungen sie zu kämpfen haben. Für ein gutes Teamgefühl, einen effektiven Wissenstransfer im Team und um Arbeitsdoppelungen zu vermeiden.

Wie könnten solche virtuellen Teammeetings also anders ablaufen?

Weiterlesen

Besser gut getrennt als schlecht vereint: Bessere Online-Meetings mit Lync, Skype for Business, WebEx & Co

Webmeeting mit Teilnehmern an verschiedenen Standorten

(c) Gudrun Höhne – the human factor

Webkonferenzen machen es scheinbar einfach, örtlich verteilte Teams zusammenzubringen, komplexe Informationen zu übermitteln, sich gegenseitig auf den neuesten Stand zu bringen und Entscheidungen im virtuellen Team zu treffen. Oftmals sitzen dazu einige Teilnehmer gemeinsam in einen Besprechungsraum mit einem Beamer und einer Telefonkonferenzanlage, während andere Teilnehmer online zugeschaltet sind.

Doch was bedeutet das für die Kommunikation im Online-Meeting? Gibt es Alternativen zu diesem Scenario? Ja, ich bin der Meinung, es gibt bessere Alternativen… Weiterlesen